Existenzgründung

Die ersten Schritte in die Selbstständigkeit sind immer ein Wagnis. Die Gründung des eigenen Unternehmens erfordert eine umfassende und sorgfältige Planung. Natürlich muss als Erstes die Idee vorhanden sein, womit Ihr künftiges Unternehmen Geld verdienen möchte. Neben der Geschäftsidee sollte man aber auch die Finanzierung genau planen. Der zukünftige Erfolg Ihres Unternehmens soll schließlich kein Zufall sein.

Planung
Als einen der ersten und wichtigsten Schritte auf dem Weg zu Ihrer Existenzgründung erstellen Sie einen Unternehmensplan – auch Geschäfts- oder Businessplan genannt. Darin legen Sie wesentliche Eckpunkte Ihres Unternehmens dar:

·     Konzept
·     Rechtsform
·     Investitionsplan
·    Finanzierungsplan mit den möglichen Eigenmitteln
·     Rentabilitätsvorschau für die nächsten drei Jahre
·     Liquiditätsplan

Nutzen Sie unsere Checkliste „Genostar“ als Planungshilfe. Wenn Sie Ihre Geschäftsidee schriftlich formuliert haben und Ihr Unternehmensplan steht, helfen Ihnen unsere Finanzierungsexperten weiter. Sie ermitteln mit Ihnen den Kapitalbedarf und klären ab, woher das Geld kommen soll. In einem Gespräch kann dann geklärt werden, wie Sie Ihr Eigenkapital am besten einsetzen, welche Möglichkeiten das VR-Leasing bietet oder wo Kredite benötigt werden. Geschenktes Geld?

Die EU, der Bund, die Länder und die Kommunen unterstützen Unternehmensgründungen mit zahlreichen öffentlichen Fördermitteln. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie dabei. Ihr Firmenkundenberater hat dazu detaillierte Informationen.

Eine Alternative zur Gründung – Die Unternehmensnachfolge
Wer sich selbstständig machen will, sollte auch die Alternativen kennen. Sie könnten auch eine bereits bestehende Firma übernehmen. Viele Firmeninhaber, die ihren Betrieb abgeben wollen, suchen einen geeigneten Nachfolger. Leute mit Unternehmergeist profitieren davon. Sie können einen Betrieb mitsamt Geschäftsidee, Markt und Mitarbeitern übernehmen und weiterführen. In aller Regel werden sie vom bisherigen Unternehmenseigner auch noch eingearbeitet und auf Ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet. Beim Kauf einer Firma sind vor allem zwei Dinge wichtig: die gezielte Suche nach einem geeigneten Betrieb und die Frage, wie Sie die Übernahme finanzieren.