Börse

Die Börse ist im Prinzip nichts anderes als ein organisierter Markt, auf dem Wertpapiere, Devisen, Waren und Termingeschäfte gehandelt werden.

Der große Marktplatz Börse ist in unterschiedliche Teilmärkte aufgeteilt:
den Rentenmarkt, den Aktienmarkt, die Devisenbörse, die Terminbörse und die Warenterminbörse. Die Ergebnisse des Börsenhandels sehen Sie in der Regel nur auf dem Papier oder Bildschirm. Nur in seltenen Ausnahmefällen werden Wertpapiere heute noch ausgehändigt und persönlich verwahrt. Manche gibt es nicht einmal mehr in gedruckter Form. Wer die richtigen Aktien kauft, kann manchmal innerhalb von Tagen oder Wochen seinen Einsatz verdoppeln.

Wer sich für die falschen Papiere entscheidet, muss erleben, wie sein investiertes Kapital von Tag zu Tag an Wert verliert.
Solche Erfahrungen kann man aber vermeiden, wenn man sich nicht einfach von einem plötzlich ausbrechenden Spekulationsfieber mitreißen oder von kurzfristigen Kursrückschlägen entmutigen lässt. Wer Aktienkauf als Teil seiner Alterssicherung betrachtet, wer am Wachstum der Wirtschaft teilnehmen möchte, einen vernünftigen Anlage-Mix für seine Ersparnisse sucht oder auch mal eine riskantere Spekulation wagen möchte, muss sich zuvor ausreichend informieren. Das gilt generell für die Funktionsweise der Börse und speziell für das jeweilige Anlagemedium -seien es Aktien, Optionsscheine und andere Derivate oder auch Rohstoffe und davon abgeleitete Wertpapiere. Unsere Berater informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen.

Erste Schritte an die Börse
Wer an den realen Wertpapiermärkten Geld anlegen will, kann echte Rendite erzielen. Doch man geht dabei real "ins Risiko". Als Faustregel gilt: Je höher die Gewinnchancen, um so höher ist auch das Verlustrisiko.

Daher sollten einige Regeln beachtet werden:
Die Börse ist zwar ein fast idealtypischer Markt. Dennoch kann dort nicht jeder einfach selber einkaufen. Wer mit Wertpapieren handeln möchte, muss eine Bank oder einen anderen zugelassenen Wertpapierhändler (Broker) einschalten und kann dann erst ein Wertpapierdepot eröffnen.

Der richtige Zeitpunkt für den Einstieg:
Es ist mit Sicherheit der falsche Moment zum Einstieg, wenn sich die Börse in einem Höhenflug befindet und den höchsten Kursstand des Jahres feiert. Vom Boom zum Crash ist es dann oft nur ein kurzer Weg. Warten kann sich lohnen. Nach einer Kurskorrektur bieten sich günstigere Einstiegsmöglichkeiten. Das gilt auch für Einzelwerte, die dem allgemeinen Kursniveau "davongelaufen" sind. Als Börsenneuling sollten Sie sich von unseren Profis gut beraten lassen. Grundsätzlich gilt: Bei Kauf und Verkauf auf jeden Fall Preisgrenzen, so genannte Limits, setzen. Vor allem bei Papieren, bei denen die Umsätze gering sind, kann es nämlich von einem auf den anderen Tag zu starken Kursschwankungen kommen.

Hinweis:
Emailaufträge an unsere Berater werden aus Sicherheitsgründen generell nicht angenommen.